Private Schildkrötenstation Meerbusch

Allgemeine Haltungsansprüche

Europäische Sumpfschildkröte (Emys orbicularis)
 

Parameter für die Teichhaltung

Größe Teich:

Der Teich für die artgerechte Haltung von 1,2 Emys orbicularis sollte 3,00 m x 2,00 m nicht unterschreiten. Mehr ist immer besser!

Wasserstand:

Der Teich sollte an der tiefsten Stelle mindestens 1,00 m aufweisen und zum Ufer hin in ausgedehnte Flachwasserzonen münden. Hier erwärmt sich das Wasser schnell und die Tiere können sich schnell aufwärmen. Am Ufersaum gehen die Tiere auch gerne auf die Jagd nach Kleintieren und Insektenlarven.

Heizung:

Draußen nicht erforderlich!

Beleuchtung:

Draußen nicht erforderlich!

Filter:

Die Teiche benötigen bei ausreichender Bepflanzung keine zusätzliche Filterung.

Landteil:

Die Tiere brauchen unbedingt einen geräumigen Landteil mit über dem Wasser ragenden Baumstämmen.

Bodengrund:

Emys orbicularis bevorzugt einen weichen schlammigen Bodengrund, worin sich die Tiere auch bei schlechtem Wetter  eingraben. Flusssand eignet sich hier auch sehr gut und sollte ruhig 4 cm bis 8 cm hoch sein.

Dekoration:

Baumstämme, Wurzeln, Stümpfe und Steine stellen geeignetes Dekorationsmaterial dar.

Pflanzen:

Für die Bepflanzung der Teiche von Emys orbicularis eignen sich fast alle bekannten Wasser-, Sumpf- und Schwimmpflanzen. Die Pflanzen werden in geringem Masse gefressen, was den Bestand in der Regel nicht gefährdet.

Überwinterung:

Je nach Unterart kann dies einfach im Schildkrötenteich passieren, oder in einem geeigneten Kühlschrank.

Besonderheiten:

Die Tiere können sehr gut klettern, was bei der Einfriedung des Biotops unbedingt beachtet werden sollte. Maschendrahtzäune stellen kein nennenswertes Hindernis dar!

Ernährung:

Die Europäische Sumpfschildkröte lässt sich einfach und gesund mit Fisch, Regenwürmern, Insekten und deren Larven, Land- und Wasserschnecken ernähren. Wenn man sie in großen Freilandteichen hält finden sie auch einen Teil ihrer Nahrung selber da sie auch den Larven der Wasserinsekten und Mücken nachstellen. Diese Tiere finden sich immer dort ein wo Wasser ist.

Pflanzliche Kost ist bei ihnen auch gefragt und kann aus Wasserlinsen, Wasserpest, Wasserhyazinthen und Muschelblume bestehen. Auch kann man es mit Löwenzahn und Wegerichblättern versuchen.

Pflanzliche Kost:

Wenn sie die Europäische Sumpfschildkröte im Freilandteich halten können sie versuchen Wasserlinsen, Wasserpest, Wasserhyazinthen und Wassersalat im Teich zu kultivieren. Dann können die Tiere immer vom Grünfutter fressen wenn sie mögen. Ich habe meinen Teich mit Wasserlinsen bedeckt und einige Sumpfpflanzen wie Schilf, Sumpfschwertlilie und Igelkolben in Körben im Wasser stehen. Übrigens fressen sie auch sehr gerne die Wurzeln von Wasser und Sumpfpflanzen.

Tierische Kost:

Ich füttere meine Tiere abwechselnd mit

- kleinen ganzen Fischen die ich mir bei einer Fischzuchtstation kaufe, füttern sie die Fische ganz mit Kopf und Innereien dort sind die meisten Vitamine und Mineralstoffe drin.

- Regenwürmern die ich im Garten regelmäßig ausgrabe oder beim Wurmzüchter kaufe.

- Land- und Wasserschnecken welche ich im Teich meiner Schnappschildkröten selber ziehe (Wasserschnecken) oder am Wald und Wegesrand sammle. Bei den Landschnecken müssen Sie das Gehäuse vorher mit einem Hammer oder Stein knacken damit die Schildkröten an das Innere gelangen.

- Rote Mückenlarven die ich mir ab und zu aus dem Zoofachhandel tiefgefroren kaufe und die Tiere nach dem Auftauen damit füttere.

Private Schildkrötenstation Meerbusch  |  (C) by Dirk & Roksana Nowak