Private Schildkrötenstation Meerbusch

Familie: Emydidae

Gattung: Emys (Dumeril, 1806)

Europäische Sumpfschildkröten

Art:

Emys orbicularis (Linnaeus, 1758)
Europäische Sumpfschildkröte

Vorkommen: das westliche Nord- Afrika über den größten Teil des südlichen, zentralen und östlichen Europas nach Kleinasien und den Kaspischen Meer und dem Aralsee im Osten

Unterarten:

Emys orbicularis occidentalis (Fritz, 1993)

Vorkommen: das nordwestliche Afrika (Marokko, Algerien, Norden von Tunesien

Emys orbicularis hispanica (Fritz, Keller, Budde, 1996)

Vorkommen: in der Atlantischen Drainage der iberischen Halbinsel

Emys orbicularis fritzjuergenobsti (Fritz,1993)

Vorkommen: Zentral Spanische Mittelmeerküste

Emys orbicularis galloitalica (Fritz, 1995)

Vorkommen: Spanische Mittelmeerküste

Emys orbicularis capolongoi (Fritz,1995)

Vorkommen: Sardinien

Emys orbicularis orbicularis (Linnaeus, 1758 sensu lato)

Vorkommen: Nördlichster Teil der Verbreitung dieser Art, vom zentralen Frankreich im Westen zum Aralsee im Osten

Emys orbicularis colchica (Fritz, 1994)

Vorkommen: der südöstliche Balkan, die türkische Küste des Schwarzen Meeres, die Teile westlich und, wahrscheinlich, zentral Anatolien, Kolchis Gebiet

Emys orbicularis eiselti (Fritz, Baran, Budak, Amthauer, 1998)

Vorkommen: 14 km nordöstlich von Fevzipasa, etwa 450 M a.s.l. Gaziantep Provinz, die südöstliche Türkei

Emys orbicularis hellenica (Valenciennes, 1832)

Vorkommen: vom südlichen Italien (Apulia) entlang der Adriatischen Küste Italiens und des Balkans über Albanien und der Ionischen Küste zum Peloponnese und Evvia, Griechenland. Zwischenränge im südlichen Italien und auf dem südöstlichen Balkan mit anderer Unterart

Emys orbicularis iberica (Eichwald, 1831)

Vorkommen: der zentrale Kaukasus (Kura Fluss)

Emys orbicularis persica (Eichwald, 1831)

Vorkommen: Südküste des Kaspischen Meeres (der nördliche Iran, Turkmenistan), Uzboi Gebiet Turkmenistans

Emys orbicularis luteofusca (Fritz, 1989)

Vorkommen: Süd und Zentral Anatolien, die Türkei

Emys orbicularis ingauna (Jesu,Piombo,Salvidio,Lamagni,Ortale & Genta, 2004)

Vorkommen: Savona-Provinz, Liguria, das nordwestliche Italien

Emys orbicularis lanzai (Fritz, 1995)

Vorkommen: Korsika, Frankreich

Emys trinacris (Fritz,Fattizzo,Guicking,Tripepi,Pennisi,Lenk,Joger & Wink, 2005)

Vorkommen: Sizilien, vielleicht angrenzender Calabria, das südliche Italien

Haltung   Zucht   Gesetzliches   Bilder   Kurzfilme

 Emys orbicularis

 

Europäische Sumpfschildkröte

Emys orbicularis (Linnaeus, 1758)

Lebensraum:
Stark Verkrautete Seen, Teich und Tümpel; Flüsse, Bäche, natürliche/ künstliche Gräben und Kanäle

Größe:
Je nach Unterart liegt die Größe zwischen 10 und 20 cm
Es sollen auch schon Exemplare von über 20 cm gefunden worden sein.

Lebensweise:
Zum Sonnenbad bevorzugen sie Plätze die ihnen eine direkte Flucht ins Wasser ermöglicht. Der Tagesablauf wechselt zwischen sonnen und Nahrungssuche. Meist paaren sich die Tiere zweimal im Jahr. Zu spät im Jahr abgelegte Eier können den Winter überdauern und reifen dann erst im nächsten Jahr. Sie können kurzfristig Temperaturen von minus 6°C überstehen.

Nahrung:
Mückenlarven, Wasserflöhe, Schnecken, Regenwürmer, Amphibien und deren Larven, kleine Fische und Fischbrut, Aas von Wirbeltieren, Wasser- und Landpflanzen, Früchte

Winterruhe:
Sie ist abhängig vom Vorkommen der jeweiligen Unterart und kann bis zu sechs Monate dauern.


Haltung   Zucht   Gesetzliches   Bilder   Kurzfilme

 

 
Quellenverweis:

www.emys-home.de  (Seite über Emys orbicularis)

Rogner, M. (2009)
Europäische Sumpfschildkröte - Emys orbicularis
Schildkrötenbibliothek/Edition Chimaira

Private Schildkrötenstation Meerbusch  |  (C) by Dirk & Roksana Nowak